You are currently viewing SUP Board vor Hundekrallen schützen: Wie geht es?

SUP Board vor Hundekrallen schützen: Wie geht es?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Beitrag zuletzt geändert am:update: 12 Januar 2022

In einem früheren Blog zum Thema Stand-Up-Paddeln mit Hund haben wir erwähnt, wie wichtig der Schutz des SUP-Boards vor Hundekrallen ist. Hundekrallen können sowohl  Hardboards als auch aufblasbare SUP-Boards beschädigen. Dies wollen Sie natürlich vermeiden! In diesem Blog werden wir Ihnen ausführlich erklären, wie Sie Ihr SUP-Board vor Hundekrallen schützen. Das SUP-Board vor Hundekrallen schützen: Wie geht es? Wir erklären es hier:

Warum müssen Sie Ihr SUP-Board vor Hundekrallen schützen?

Warum sollten Sie Ihr SUP-Board vor Hundekrallen schützen? Wenn Sie Ihren Hund zum Stand-Up-Paddeln mitnehmen, wird er manchmal still auf dem Board sitzen und sich manchmal bewegen. Beides tut dem Board nicht gut. Wenn Ihr Hund lange Zeit still sitzt, werden seine Krallen Abdrücke im Board hinterlassen und wenn er sich bewegt, kann er das Board verkratzen. Auch wenn diese Kratzer auf den ersten Blick harmlos wirken, können sie auf lange Sicht Schäden verursachen. So können sie bei einem Hardboard die Schutzschicht beschädigen oder sogar entfernen, während es bei inflatable (aufblasbaren) Boards zu einem Leck kommen kann, durch das die Luft entweicht. Sie sollten Ihr SUP-Board also stets sorgfältig vor Schäden schützen, wenn Sie Ihren Hund mit zum Paddeln nehmen.

Wie schützen Sie Ihr SUP-Board vor Hundekrallen?

Doch wie schützen Sie Ihr SUP-Board vor Hundekrallen? Zum Glück gibt es dafür einige einfache Lösungen. Eine Antirutschmatte ist meist schon ausreichend. Manche Menschen verwenden sogar eine einfache Fußmatte! Eine Matte aus gummiartigem Material ist ideal, da sie auf dem Board nicht wegrutschen kann. Der Hund kann seine Krallen ruhig in das Gummi bohren, um sicheren Halt zu haben, ohne dabei das Board zu beschädigen. Wir empfehlen eine doppelte Gummimatte mit einem Profil, da diese die geringste Gefahr eines Wegrutschens bietet. Wir selbst verwenden eine Fußmatte, da sie aus dem richtigen Material besteht und zu günstigen Preisen erhältlich ist. Schauen Sie hier, welche Fußmatte wir selbst zum Schutz unserer SUP-Boards verwenden.

Welche Schutzmatte verwenden wir für Hundekrallen?

Wir verwenden, wie schon erwähnt eine normale Fußmatte. Diese Fußmatten sind zu einem guten Preis erhältlich, bestehen aus Gummi und besitzen ein profiliertes Muster. Bei Bedarf können Sie die Matte einfach zurechtschneiden oder kürzen. Sehen Sie hier die Schutzmatte für Hundekrallen. Diese Fußmatte dient natürlich nur als Beispiel dafür, was wir selbst verwenden. Wenn Sie eine andere Matte finden, die Ihnen persönlich besser gefällt, können Sie natürlich auch diese wählen!

Bonus: Schwimmweste für Hunde

Eine Schwimmweste für Hunde ist ideal, wenn Sie mit Ihrem Hund paddeln gehen. Sie ist eigentlich sogar unverzichtbar. Die Schwimmweste bietet mehrere Vorteile, durch die das Paddeln mit Hund noch mehr Spaß macht. Hier alle Vorteile für Sie zusammengefasst:

  1. Ihr Hund bekommt damit einfach treiben
  2. Sie können Ihren Hund an der Schwimmweste aus dem Wasser ziehen
  3. Sie können eine Leine an der Schwimmweste befestigen, damit Ihr Hund nicht vom SUP-Board springt

Suchen Sie weiteres SUP-Zubehör für den Hund? Dann lesen Sie sich unseren Blog über das beste SUP-Zubehör für Hunde durch.