You are currently viewing SUP-Tipps für Anfänger

SUP-Tipps für Anfänger

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Beitrag zuletzt geändert am:update: 12 Juli 2022

Haben Sie noch nie auf einem SUP-Board gestanden? Möchten Sie wissen, wie Sie ein SUP Paddel am besten festhalten und wie Sie beim Paddeln das Gleichgewicht halten? Dann wurde dieser Ratgeber für Sie geschrieben. Hier haben wir die besten Tipps für SUP-Anfänger zusammengestellt. Lesen Sie sich diese Tipps durch und Sie werden bald viel sicherer auf Ihrem SUP-Board stehen!

Fangen Sie in ruhigen Gewässern mit dem Paddeln an

Als SUP-Anfänger sollten Sie zunächst ruhige Gewässer wählen und nicht gleich auf dem Meer Stand-Up-Paddeln. Das können größere Seen und Bodden sein. Auf ruhigem Wasser können Sie sich in Ruhe mit dem Suppen vertraut machen, ohne dass Wellen Sie immer wieder vom Board schmeißen.

Wählen Sie das richtige SUP-Board

Einer der wichtigsten Schritte für Anfänger im Stand-Up-Paddeln ist die Wahl des richtigen SUP-Boards. Für beginnende Supper gibt es spezielle Boards für Anfänger, die breiter und kürzer sind als SUP-Boards für Fortgeschrittene. Wir beraten Sie gerne und sind Ihnen bei der Auswahl des richtigen SUP-Boards behilflich.

Wählen Sie das richtige SUP-Paddel

Neben dem richtigen SUP-Board ist auch das richtige SUP-Paddel wichtig. Wir haben bereits eine Anleitung zur Bestimmung der Ideallänge für das SUP-Paddel geschrieben. Lesen Sie sich diese ebenfalls vor dem Kauf eines SUP-Paddels durch, damit Sie eines wählen, das optimal zu Ihrer Körpergröße passt. Die Länge des Paddels ist für Anfänger und auch für Fortgeschrittene wichtig.

Keine Angst vor dem Paddeln

Wir möchten Ihnen noch einen Tipp mit auf den Weg geben: Haben Sie keine Angst! Solange Sie die Sicherheitsregeln beachten, gibt es keinen Grund zur Sorge beim Stand-Up-Paddeln. Hören Sie auf Ihren SUP-Lehrer und folgen Sie jederzeit seinen Anweisungen, wenn Sie eine Unterrichtsstunde nehmen. Wenn Sie wissen, dass Sie keine Angst haben brauchen, werden Sie sicherer und stabiler auf Ihrem SUP-Board stehen.

Lernen Sie richtig zu fallen

Natürlich möchte man beim Suppe nicht unbedingt ins Wasser fallen. Allerdings passiert es auch fortgeschrittenen Paddlern häufig. Wenn Sie wissen, wie Sie richtig fallen, werden Sie mit mehr Selbstvertrauen auf dem SUP-Board stehen.

Schauen Sie nie auf Ihre Füße

Ein häufiger Anfängerfehler ist der ständige Blick auf die Füße beim Paddeln. Dadurch befinden Sie sich nicht mehr im Gleichgewicht und fallen leichter ins Wasser. Schauen Sie beim Suppen in die Richtung, in die Sie sich bewegen wollen. Die Umgebung ist ohnehin meist viel zu schön, um nur auf die Füße zu starren.

Tragen Sie eine Schwimmweste

Wir empfehlen Ihnen, beim Stand-Up-Paddeln stets eine Schwimmweste zu tragen. Vor allem auf dem Meer, aber auch auf Seen und anderen Binnengewässern. Dies ist ein wichtiger Tipp für Anfänger und Fortgeschrittene. Er kann dazu führen, dass Sie sich wesentlich sicherer fühlen und entsprechend entspannter auf Ihrem SUP-Board stehen. Dies ist einer der wichtigsten Tipps für SUP-Anfänger, aber auch für Fortgeschrittene.

Fangen Sie beim Suppen auf den Knien an

Um ein gutes Gefühl für Ihr SUP-Board und die Bewegungen zu bekommen, sollten Sie als Anfänger zunächst auf den Knien paddeln. Sie entdecken die Wendigkeit Ihres SUP-Boards und können das Paddeln in Ruhe üben. Wenn Sie ein besseres Gefühl entwickelt haben, können Sie langsam versuchen aufzustehen und dann in der richtigen SUP-Haltung (siehe nächster Tipp) weiter zu paddeln.

Stehen Sie nicht wie ein Surfer auf dem SUP-Board

Anfänger neigen dazu, wie ein Surfer auf dem SUP-Board zu stehen. Gemeint ist damit der seitliche Stand auf dem Board. Beim Stand-Up-Paddeln stehen die Füße jedoch parallel zueinander auf dem SUP-Board. Ihr ganzer Körper ist also nach vorne ausgerichtet. Als Anfänger sollten Sie direkt an Ihrer Haltung arbeiten, wenn Sie merken, dass Sie automatisch eine Surfer-Haltung annehmen. Eine Faustregel beim Paddeln besagt, dass Sie stets auf Höhe des Griffs (an dem Sie das SUP-Board anfassen) stehen.

Haben Sie Spaß!

Der letzte und wichtigste SUP-Tipp für Anfänger: Gehen Sie mit viel Spaß an die Sache! Genießen Sie die schöne Umgebung, die Natur und die Gesellschaft der anderen SUP-Fans in Ihrer Nähe. Jeder ist einmal als Anfänger begonnen und hat seine Zeit gebraucht. Sie werden merken, dass Sie bessere Ergebnisse erreichen, wenn Sie mit Spaß bei der Sache sind und sich nicht nur auf das Vermeiden von Fehlern konzentrieren.

Fanden Sie diesen Blog mit SUP-Tipps für Anfänger interessant? Lesen Sie sich dann auch unsere Top 10 Tipps für Anfänger beim Stand-Up-Paddeln.