Supboard Wahl

Das richtige Supboard zu finden, ist nicht einfach. Es gibt schließlich viele Arten von Supboards. Wie wählst du das richtige Stand Up Paddle Board aus? Welches Sup-Board passt am besten zu dir? Im Laufe der Jahre hat sich ISUPCENTER zu einem echten Spezialisten auf dem Gebiet des Stand up paddelns entwickelt. Das liegt vor allem daran, dass wir Supboards lieben und unser Wissen dazu gerne teilen.

Um die richtige Wahl zu treffen, helfen wir dir bei der Auswahl des richtigen SUPboards.

Inhalt des Stand up Paddle Board Ratgeber

1. Stand up paddle boards für Einsteiger

Im Ratgeber für Einsteiger geben wir einige Tipps zum Kauf des richtigen Supboards. Ein Sup-einsteiger bzw. eine sup Anfänger ist eine Person, die mindestens zehnmal auf einem Supboard gestanden hat oder mindestens 8 Sup-Lektionen besucht hat.’Stand Up Paddling’, in Deutschland auch SUP genannt, kann überall auf dem Wasser gemacht werden. Dies ist einer der Gründe warum SUPpen so beliebt ist. Ein anderer ist, dass jeder es lernen kann. Suppen hat eine schöne Altersspanne, ein Kind von 7 Jahren bis zu einem Erwachsenen von 80 Jahren kann das Suppen lernen (und lieben) ! Dieser Ratgeber basiert auf unserer langjährigen Erfahrung und der Erfahrung unserer Lieferanten im Bereich des Stand up Paddelns. Das macht diesen Ratgeber zur Nummer 1 unter den Ratgebern.

Die Frage, die wir in der Regel als erstes bekommen, ist “welches Supboard ist das richtige für mich?”.

Überall, wo es Wasser gibt, kann man suppen gehen. Dies kann auf dem Meer, aber auch auf Binnengewässern wie Seen, Teichen, Kanälen usw. sein. Die meisten Freizeitsupper paddeln hauptsächlich auf Binnengewässern. Wenn du hauptsächlich auf Binnengewässern paddelst, dann stelle dir die folgenden Fragen: Willst du eine schöne entspannte Fahrt und/oder willst du eine kurze oder lange Strecken machen? Manche Menschen haben das Ziel, einen Sport daraus zu machen, also z.B. kurze oder lange Strecken so schnell wie möglich zu paddeln. Supping ist genau wie Joggen: Du kannst es entspannt oder sehr intensiv tun. Es ist wichtig, dies für sich selbst so gut wie möglich zu entscheiden

Für kurze Ausflüge empfehlen wir ein Allround-SUP für Anfänger. Für lange Touren empfehlen wir für Anfänger ein Touring-SUP. Als fortgeschrittene SUP’s eignet sich ein Touring- oder Racing-SUP sowohl für kurze als auch für lange Strecken.

günstiges fanatisches supboard super paket

Warum ein aufblasbares Sup-Board wählen?

Wir verkaufen sowohl Hardboards als auch aufblasbare SUPS. In unserem Shop findest du hauptsächlich aufblasbare Sup-Boards, da diese perfekt für Anfänger und Einsteiger geeignet sind. Im ersten Teil werden wir das aufblasbare Supboards erklären.

Dies sind die Vorteile von aufblasbaren Supboards:

> Aufblasbar: dies ist ein großer Vorteil, wenn du wenig Platz zu Hause hast. Du kannst es überall aufbewahren und immer schnell mitnehmen

> Fest: Die aktuelle Technologie in aufblasbaren Supboards macht sie fast so fest wie Hardboards.

> Typ: Für jeden Einsatzbereich gibt es einen Typ SUPboard. Mit Einsatzbereich meinen wir den Gebrauch auf See, Flachwasser, Wildwasser, Flüssen usw.

> Günstig im Preis: die aufblasbaren Sup-Boards sind günstiger in der Anschaffung als ein hardboard Board ähnlicher Qualität

Arten von Stand Up Paddle Boards

Darüber hinaus gibt es auf dem aufblasbaren SUP Markt verschiedene Arten von Supboards. Wenn du mit dem Stand Up Paddle Boarding beginnen willst, musst du dir zuerst überlegen, was du mit deinem Sup Board machen willst. Ist es dein Ziel, dich zu entspannen oder einfach mehr Ausflüge zu machen oder vielleicht sogar auf dem Meer oder auf Flüssen zu paddeln/suppen. Auch Yoga und Pilates werden heutzutage auf einem Sup Board durchgeführt. Mit einem SUP Board kannst du an Orte gehen, wo normalerweise niemand hingehen kann. Dein Ziel und deine Tätigkeit bestimmen bereits, welche Art und welchen Typ von SUP du benötigst.

Nachfolgend findest du die empfehlenswertesten SUPboards für Anfänger:

  • All round sup board: ein allround supboard ist auf fast jeder Oberfläche zu gebrauchen
  • Touring sup board: ein touring supboard ist für wunderbare lange Reisen auf dem Supboard geeignet
  • Wave/ meer sup board: Ein Wave-Supboard wird hauptsächlich auf dem Meer verwendet, um eine Welle beim Surfen zu erwischen.

Für spezielle Aktivitäten wie Sup-Yoga, Sup-Pilates und Sup-Windsurfen gibt es eine begrenzte Auswahl an SUPS, da es sich um einen speziellen Zweck handelt. Wir haben die Top 3 der besten Supboards jedes Typs untersucht.

Wir haben dies im Hinblick auf Folgendes untersucht:

  1. Stabilität
  2. Qualität
  3. Preis

Sehe dir hier die Top 3 der besten Allround-Einsteiger Supboards an:

Wir haben auch eine Auswahl der 3 besten Touring-Sup-Boards getroffen, sehe dir  die Auswahl hier unten an:

Sehe dir hier unsere Auswahl der 3 besten surf Supboards an:

Neben einem guten Einsteiger supboard ist es auch wichtig, das richtige Paddeln zu lernen. Anfänger machen oft den Fehler, zu viel aus den Armen zu paddeln. Es ist wichtig, dass du beim Paddeln die gesamte Körpermitte einsetzt. Anfängern empfehlen wir, immer ein paar Unterrichtsstunden in einer SUP Schule zu nehmen. Wenn du mehr über die beste Sup-Technik wissen willst, schaue dir unseren Blog und Ratgeber mit den 10 Einsteiger-Tipps für Sups an.

allround-hardboard

Warum ein Hardboard-SUP wählen?

Neben unserer Kollektion von aufblasbaren Sup-Boards haben wir auch Hardboard Supboards.

Die Hardboard sups’ müssen nicht aufgeblasen werden. Diese Boards sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet, dies hängt davon ab, welches Modell und welche Größe du wählst.

Wir werden alles zu Hardboard sup’s hier erklären.

Was sind die Vorteile eines Hardboard supboards?

>Nicht aufblasbar: Diese Supboards müssen nicht aufgeblasen werden

> Fest: Dies sind die stabilsten Bretter, dadurch gleitet das Supboard besser über das Wasser.

> Typ: Es gibt verschiedene Arten von Hardboard Supboards, sowohl für das Meer als auch für das Flachwasser und unterteilt nach Einsatzzweck wie Race, Allround und Touring.  

> Preis: Der Preis ist oft höher als bei einem aufblasbaren Sup, aber sie gehen fast nie kaputt

Genau wie bei den aufblasbaren Supboards gibt es auch bei den Hardboards verschiedene Typen, die jeweils in unterschiedliche Aktivitäten unterteilt sind. Besonders als Anfänger solltest du dir überlegen, wofür du das SUP verwenden willst. Willst du versuchen, auf dem Meer zu suppen, oder wirst du eine große Runde genießen. Für ein Hardboard SUP gilt, dass du das Board an einem sicheren, trockenen und geräumigen Ort lagern musst.

2. Stand up paddle boards für Erfahrene Supper

Beherrschst du die richtige Balance und die richtige Paddeltechnik und hast du die nötige Erfahrung? Dann gehörst du zu den fortgeschrittenen Suppern. Aus unserer Erfahrung heraus sehen wir, dass einige Leute nach einigen Saisons des Paddelns wirklich den Dreh raus haben. Die Ziele eines fortgeschrittenen Sportlers sind oft andere als die eines Anfängers. Ein fortgeschrittener Supper sucht eher nach Geschwindigkeit, Herausforderung und Komfort für lange Fahrten.

> Menschen die langer suppen als eine Saison
> Personen, die auf schmaleren Boards gefahren sind
> Personen, die das Supboard für mehrere Zwecke verwenden möchten, z. B. zum Windsurfen

Was solltest du über ein Supboard für erfahrene Supper wissen?

        • Verwendung: Wo wirst du paddeln? Wirst du Wellen auf dem Meer fangen oder eine lange Fahrt auf einem See machen?
        • Größe und Volumen: Finde die richtige Größe, die für dich geeignet ist. Sup-Boards für Fortgeschrittene sind oft schm Schaue genau hin, welche Breite für dich die besten ist. Dies ist völlig abhängig von deiner Balance, Technik und Anwendung. Die Länge des SUP ist ebenfalls sehr wichtig. Auf See willst du ein kürzeres SUP und für Rennen oder Touren ein längeres.
        • Testen: Wenn möglich, probiere immer ein fortgeschrittenes SUP aus. Unsere Erfahrung lehrt, dass die Leute denken, dass sie mit einem kleineren Board zurechtkommen, aber in der Praxis stellt sich das oft anders dar.

Aufblasbares oder Hardboard Sup

Sowohl bei den aufblasbaren als auch bei den Hardboard Supboards gibt es Sup’s für fortgeschrittene Benutzer. Diese Sup’s findest du in unserem Webshop. Welches Supboard am besten zu dir passt, hängt von mehreren Faktoren ab. Die derzeitige Technik zur Herstellung von aufblasbaren Supboards macht sie fast so stabil wie Hardboards. Dies kann die Wahl zwischen einem aufblasbaren und einem Hardboard SUPboard erheblich erleichtern.

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Unterschiede zwischen aufblasbaren und Hardboard-Sup’s aufgeführt. Wir haben das Material, das Gewicht und die Festigkeit untersucht.

Aufblasbare Supboards vs. Hardboard supboards

Beschreibung
Aufblasbare supboards
Hardboard supboards
Materialen
Hauptsächlich PVC mit Fallstichtechnik
Harte Materialien wie Verbundwerkstoffe, Glasfaser und Carbon
Festigkeit und Härte
Etwas weniger steif und hart als eine Hardboard sup aus der gleichen Preisklasse
Robuster und steifer als ein aufblasbares Supboard
Performance

Weniger als ein hardboard.

Dies liegt vor allem daran, dass eine Hardboard Sup Fester und steifer ist und mehr über das Wasser gleitet

Besser als ein aufblasbares sup, weil der Sup fester und härter ist,

gleitet das supboard besser über das Wasser.

Lagerung

Du benötigst weniger Platz.

Die sup’s können einfach in kleineren Räumen gelagert werden

Du benötigst mehr Platz für die Lagerung des Supboards

Masteinsatz und Halterung

für eine Action-Camara
Dies ist bei einigen Modellen möglich
Dies ist bei einigen Modellen möglich
Netzgepäck
Abhängig von der Art des supboards
Abhängig von der Art des supboards

Package deals:

Supboard incl. Paddel, Leine, Pumpe und Tragetasche

JaNein
Durchsnittspreis
€ 499,-€ 900,-

Fazit

Obwohl aufblasbare Sup-Boards auch Renn-, Touring- und Windsurfing-Sups in verschiedenen Größen anbieten, sind aufblasbare Sup’s eher für Anfänger als für Fortgeschrittene zugänglich. Das liegt vor allem daran, dass der Kauf eines aufblasbaren Sup-Boards günstiger ist und die Eigenschaften eines Hardboards im Allgemeinen ein wenig besser sind. Es ist gut zu wissen, dass es auch bei den aufblasbaren Sup-Boards anspruchsvollere Boards gibt. Diese aufblasbaren Sup-Boards werden sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Surfer empfohlen, aber besonders für Anfänger. Die Hardboards sind aufgrund ihrer Festigkeit, Geschwindigkeit, Qualität und Robustheit insgesamt viel besser für fortgeschrittene Supper geeignet. Es ist auch gut zu wissen, dass es auch Hardboard Supboards für Anfänger gibt.

Werfe einen Blick auf die Top 3 der besten Sup-Boards für fortgeschrittene Supper:

 

3. Welche Arten von stand up paddle boards gibt es es?

Es ist wichtig, dass du weißt, für welchen Zweck du dein supboard verwenden willst. Du kannst dein supboard für das Meer, aber auch für die deutschen Flachgewässer benutzen. Für Paddelanfänger ist Stabilität wichtig, für fortgeschrittene Paddler ist Geschwindigkeit wichtiger. Pro SUP-Typ gibt es verschiedene Größen für Anfänger und Fortgeschrittene.

Wir haben alle Arten von Supboards hier unten aufgeführt

4.Wichtige supboard Eigenschaften

Suppen (oder auch Stand Up Paddling) nimmt in den Deutschland immer weiter an Beliebtheit zu.
Es gibt so viele verschiedene Stile, Farben und Designs, wenn es um Supboarding geht.
Bleibt für dich die Frage, welches Supboard für dich am besten geeignet ist? Welches Supboard wirst du kaufen?
Es gibt so viele Möglichkeiten und die Auswahl ist so groß, dass es sehr schwierig ist, die richtige Wahl zu treffen.
Was macht die Wahl so schwierig? Wir haben es mit einer großen Vielfalt zu tun, wie Länge und Breite, Form der Vorderseite, Volumen usw. Alle diese Aspekte beeinflussen die Stabilität, die Manövrierfähigkeit und die Geschwindigkeit.

Wir haben hier 3 Fragen, die dafür sorgen werden, dass du herausfinden wirst, welches Supboard am besten zu dir passt!

1. Wie lang soll mein supboard sein?

Es sind viele verschiedene Längen erhältlich. Du hast Längen von 8 Fuß (Surf-Modelle) bis 15 Fuß (Race-Modelle). Je länger und schmaler der Sup, desto mehr Antrieb (Geschwindigkeit). Die Länge und die Breite beeinflussen somit die Geschwindigkeit und die Manövrierfähigkeit des Supboards. Supboards, die länger sind und weniger Rocker haben, sind oft stabiler und im Allgemeinen schneller. Die längeren Supboards können auch einen besseren Kurs halten. Andererseits kann man mit einem schmalen und langen Sup weniger schnell wenden und ist weniger wendig.

Für die meisten Freizeitnutzer, die gerade erst anfangen, ist ein 10’4, 11 oder 11,6 Fuß langes Supboard ein guter Ausgangspunkt. Das Gewicht kann je nach Marke und Typ unterschiedlich sein.

2. Welche Breite hab ich für mein supboard nötig?

Die Breite des Supboards hat einen großen Einfluss auf seine Stabilität. Je breiter das Brett ist, desto stabiler ist es. Je schmaler das Brett ist, desto weniger stabil ist es. Die meisten verkauften Bretter haben eine durchschnittliche Breite von 30 bis 32 Zoll.
Anfängern, die in den Wellen surfen wollen, raten wir, ein Supboard mit einer Breite zwischen 30 und 34 Zoll zu nehmen. Die Supboards mit einer Breite von 34 Zoll sorgen für zusätzliche Stabilität auf dem Anfänger supboard. Die 34-Zoll-Bretter sind in der Regel auch für eine etwas schwerere Person geeignet. Die Nordsee kann manchmal ein bisschen wild sein, und dann ist ein stabiles Brett sicher sehr nützlich! Die Supboards mit einer Breite von 28 bis 30 Zoll sind eher für kleinere Menschen geeignet. Auch für die erfahreneren Supborder ist ein Brett von 28 bis 30 Zoll ideal, für die fortgeschrittenen Supborder wird jedoch ein Brett mit einer Länge von 11’6″ oder mehr empfohlen. Die schmaleren  Supboards sind schwieriger zu stabilisieren, lassen sich aber leichter manövrieren (wenn sie nicht zu lang sind) und sind auch viel schneller als kleinere Boards.

Wenn du einfach nur entspannt fahren willst, ist es ratsam, ein Supboard zwischen 29 und 31 Zoll zu wählen. Der Unterschied zwischen verschiedenen Breiten kann einen großen Einfluss auf die Stabilität der Sups haben, auch wenn ein Zoll ein kleiner Unterschied zu sein scheint! Für Frauen ist es weniger schön, einen breites Supboard zu haben, weil Frauen im Allgemeinen weniger breit gebaut sind als Männer.

Es kann auch sein, dass du mehr von dem Sport (Race) machen willst und/oder mehr Erfahrung hast. In diesem Fall wählt man oft ein etwas schmaleres Brett. Die beliebtesten schmaleren Supboards sind oft zwischen 25 und 29 Zoll breit. Um die richtige Wahl zu treffen, ist es auch wichtig, dein Körpergewicht und dein Gleichgewichtssinn zu berücksichtigen. Darüber hinaus ist auch der Zustand des Wassers von Bedeutung.

3. Wie viel Volumen brauche ich für mein Sup-Board?

Auf unserer Website geben wir unter der Rubrik “Zusätzliche Informationen” den Umfang der einzelnen Supboard an. Was ist Volumen? Volumen bedeutet, wie viel Platz das Produkt einnimmt. Das Volumen wird in Litern angegeben. Je mehr Liter, desto mehr Auftrieb hat das Supboard. Je weniger Liter, desto weniger Auftrieb hat das Supboard. Diese Liter geben also einen Hinweis auf den Auftrieb. Abhängig von deinem Gewicht und der Art des Supboards, das du kaufen möchtest, ist es wichtig, dass das Supboard ein X-Volumen hat, damit das Supboard all deine Bedürfnisse erfüllen kann. Im weiteren Verlauf dieser Kaufberatung (den anderen Ratgebern) werden wir dir erklären, welches Volumen Ihr Board mindestens für Ihr Körpergewicht benötigt.

Zusammenfassung

Die gängigsten Arten von Stand Up Paddle Boards

– Sup surf supboards (auch in aufblasbarer Version erhältlich)
– Allround supboards (auch in aufblasbarer Version erhältlich)
– Race supboards (auch in aufblasbarer Version erhältlich)
– Touring supboards (auch in aufblasbarer Version erhältlich)

Faustformel für das richtigen Supboard: als Freizeitsportler/Anfänger kannst du dein Körpergewicht mit zwei multiplizieren. Beispiel: Wenn Jan 85 kg wiegt, ist die Summe 85×2= 170. Jan braucht also mindestens 170 Liter Volumen für das richtige SUP Board.
Im Allgemeinen ist für einen Anfänger ein SUP-Surfbrett von mehr als zweihundert Litern für die ersten Erfahrungen in den Wellen der Nordsee gut geeignet. Wenn du besser wirst, brauchst du ein kleineres Brett, das wendiger ist.
Achtung: Für einen Anfänger, der gerne auf flachem Wasser SUPen möchte, wird mehr Volumen empfohlen.

Berücksichtige bitte die folgenden Supboard Merkmale:
Wir haben uns gerade die drei wichtigsten Eigenschaften angesehen. Hier ist ein kurzer Überblick::

– Volume von dem Supboard
– Länge des Supboard 
– Breite des Supboard

Außerdem haben wir vier Schlüsselfaktoren:

1. Manövrierbarkeit des Supboards

Mit einem kurzen Supboard ist man wendiger als mit einem längeren Supboard. Die Manövrierfähigkeit hat damit zu tun, wie leicht man Kurven fahren kann und wie schnell man das Supboard aus der Mitte (der Achse) drehen kann. Die Länge deines Oberkörpers bestimmt weitgehend deine Manövrierfähigkeit. Auf dem Meer muss man wendig sein, um schnell handeln zu können und eine Welle zu erwischen. In engen Flüssen muss man auch wendig sein, um nicht gegen das Ufer zu stoßen. Wenn du auf flachem Wasser paddelst und Ausflüge machst oder den “Sport” ausüben wollen, empfehlen wir ein längeres Supboard.

2. Stabilität von dem Supboard

Die Breite des Supboards bestimmt sein Stabilität. Wenn du ein Anfänger bist, empfehlen wir ein breites Supboard. Je breiter das Brett ist, desto mehr Komfort hast du. Dank der Breite des Boards braucht man weniger Energie, um das Gleichgewicht zu halten.

3. Tracking von dem Supboard

Wenn du viel auf flachem Wasser paddelst und viele Distanzen zurücklegst, ist es angenehm, nicht jedes Mal die Seite wechseln zu müssen, wenn du paddelst. Welcher Faktor bestimmt die Tracking? Diese wird durch die Länge der Wasserlinie des Brettes bestimmt.
Supboards mit guter Spurtreue sind vor allem Touring- und Raceboards. Das Tracking ist für jedes Modell, jede Marke und jede Form unterschiedlich. Daher ist es besonders wichtig, die Spurtreue eines Touring- oder Raceboards zu überprüfen. Die Vorderseite oder Nase des Boards liegt etwas tiefer unter Wasser. Das richtige Tracking hängt natürlich auch von der eigenen Technik ab!

4. Die Gleitfähigkeit des Sup

Gleiten ist die Art und Weise, wie das Supboard durch/auf dem Wasser gleitet.
Ein breites Brett hat mehr Widerstand im Wasser, also weniger Gleitfähigkeit. Es verlangsamt sich also. Ein schmales Supboard hat weniger Widerstand im Wasser und gleitet daher besser. Jedes Supboard ist anders, daher ist auch die Form des Supboards sehr wichtig. Ein Touring Board oder Race Board hat eine spitze Nase, die das Wasser am Rumpf entlang laufen lässt. Dafür gibt es den Begriff Verdrängungsrumpf. Weil die Vorderseite des Touring- und Race-Boards auf diese Weise gefertigt ist, schneiden sie noch leichter durch das Wasser. Ein Allround-Supboard liegt etwas mehr auf dem Wasser, wodurch es langsamer wird.

Was musst du beim Kauf eines SUPboards sonst noch berücksichtigen?

5. SUP board kaufen, worauf muss ich achten?

Transport und Lagerung

Was für ein Transportmittel hast du? Nimmst du dein Supboard im Auto mit? Nimmst du es im oder auf dem Auto mit? Oder nimmst du dein Supboard mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad mit?

Es ist auch möglich, dass du direkt am Wasser wohnst und dein Supboard nie transportieren musst. Wie viel Platz hast du für dein Supboard? Und wo?

Ein aufblasbares Supboard lässt sich natürlich sehr leicht zusammenrollen. Für ein aufblasbares Supboard braucht man also nicht viel Platz, um es zu verstauen. Darüber hinaus kann es leicht auf dem Dach, aber auch im Auto angebracht werden. Jedes aufblasbare Supboard wird mit einer speziellen Tasche geliefert, mit der du das Supboard einfach mitnehmen kannst. Wenn du also keine Dachgepäckträger oder keinen Platz für ein Hardboard hast, ist ein aufblasbares Board vielleicht die bessere Wahl für dich.

Hardboard von aufblasbaren supboard kopen?

Wenn du direkt am Wasser wohnst oder dein Supboard nicht transportieren musst. Dann entscheiden sich die meisten Menschen für eine Hardboard, sofern du den nötigen Stauraum hast. Wenn du dich für ein Hardboard entscheidest und an anderen Orten surfen möchtest, wie transportierst du das Brett dann? Wenn du die Antwort auf diese Frage kennst, kann ein Hardboard die richtige Wahl für dich sein. Wenn du die Antwort darauf nicht kennst, ist ein aufblasbares SUP vielleicht die bessere Wahl für dich.

Pflege und Instandhaltung des Supboards

Du denkst vielleicht nicht, dass dein Supboard gewartet werden muss. Die Pflege dein Supboards ist jedoch sehr wichtig, damit du so lange wie möglich Freude an deinen Supboard hast.

Länge und Gewicht

Wie groß bist du? Was ist dein Gewicht? Bei der Wahl des richtigen SUP Boards ist es wichtig, dass dein SUP genügend Volumen für deine Größe und dein Gewicht hat. Für eine große/lange/schwere Person ist ein SUP-Board mit viel Volumen die beste Wahl! Was passiert, wenn eine große/schwere Person auf einem zu kleinen Brett steht? Dann liegt das SUP-Board zu tief im Wasser, was zu großer Instabilität und einem unangenehmen SUP-Erlebnis führt. Achte darauf, dass du genügend Volumen und Breite hast, damit die Stabilität ausreichend ist.

Welche SUP Niveau hast du?

In Deutschland gibt es derzeit viele Freizeit-SUPer und SUP-Neulinge. Die Fanatiker, die auf den Geschmack gekommen sind, suppen sogar im Winter weiter. Die Zahl der Freizeit- und Anfängerpaddler wächst derzeit rasant.

Suping auf flachem Wasser ist in der Regel gut und relativ schnell zu erlernen. Suppen auf dem Meer ist eine andere Geschichte, man muss mit Wellen, Wind und Strömungen umgehen. Dies erfordert viel mehr Zeit und Training, um es zu meistern.

Einteilung der Sup Niveaus

Anfänge: Du hast noch nie gesurft und/oder haben kaum Erfahrung damit

Fortgeschritten: Du suppst regelmäßig und/oder hast mehrere Kurse in einer SUP-Schule besucht. Außerdem hast du die SUP-Technik im Griff und bist 100% stabil auf dem SUP-Board

Experte: Du bist in der Lage, bei fast allen Wetterbedingungen zu Suppen, und du Suppst viel über kurze und lange Strecken. Außerdem verfügst du über jahrelange Erfahrung und benutzt das SUPboard mehrmals im Monat intensiv.

Benötigst du noch mehr Tipps & Tricks?

Wir sind für dich da! Wir versuchen, jedem so schnell wie möglich die richtige Beratung zukommen zu lassen. Bist du Anfänger? Dann schaue dir auch unsere 10 besten Tipps für Einsteiger an. Hast du noch weitere Fragen? Dann setze dich mit uns in Verbindung. Wir helfen dir gerne!

Lese unsere Blogs über Stand Up Paddeling